Kompaktstationen

Kompaktstationen

DELING Trafostationen sind ein Produkt der richtigen Konzeption. Sie sind ausgestattet mit:

  • Bescheinigter und untersuchter Betonkonstruktion,
  • Bescheinigter und untersuchter Blechkonstruktion,
  • Von „ABB“ hergestellten Mittelspannungs-Schaltanlagen, „Siemens“, „Schneider“, …
  • Trafo „KONČAR“, „ABB“, „Siemens“, „Schneider“, …
  • Wägezelle, ein Produkt der Firma DELING Tuzla
  • Niederspannungs-Schaltanlage, ein Produkt der Firma DELING Tuzla

Kompakte Umspannwerke werden in Übereinstimmung mit den nächsten Normen hergestellt: EN 62271-202, IEC 60071, EN 60529, EN 6043-1, EN 60947-1 und alle Tests wurden im akkreditierten Labor des KONČAR Institutes in Zagreb ( Kroatien ) durchgeführt. Wir haben Zertifikate für alle Kompakttrafostationen, die der Erfüllung der Bedingungen nach dem IEC 62271-202 Standard unterliegen. Die Zertifizierung umfasst alle Arten von kompakten Umspannwerken (KTS), einschließlich 1x1000kVA und 2x1000kVA.

Das Institut für Normen, Messwesen und geistiges Eigentum von Bosnien und Herzegowina veröffentlichte BAC Zertifikate und bestätigte, dass Trafostationen in Übereinstimmung mit den oben genannten Normen sind. DELING Tuzla entwickelt und produziert Umspannwerke innerhalb der Rahmenbedingungen der Standardlösungen und nach Wünschen des Kunden.

Die Produktion einer Reihe von kompakten Trafokabinen ist ein Produkt von langjähriger Erfahrung und einer Entwicklung von Fachleute der Firma DELING. Die Materialien ( Betonfertigelemente und Al- Blech ), die für die Herstellung von Unterstationen verwendet werden, versichern zuverlässige und sichere Arbeit, lange Lebensdauer und ein breites Spektrum an Möglichkeiten der Geräteanordnung. Eine breite Palette von DELING Kompakt Trafostationen – Modellen erfüllt fast alle unterschiedlichen Kundenanforderungen.

Trafokabine 10 (20) / 0,4 kV sind für die Transformation von Spannungen und für die Versorgung der Verbraucher mit Niederspannungsstrom vorgesehen.

Zertifikate

Wir haben Zertifikate für Kompaktstationen:

Entsprechend ihrer Art werden kompakte Trafostationen in zwei Gruppen und zwei Untergruppen unterteilt:

Gruppe 1 – KbTS – Typen

Gehäuse in verschiedenen Größen werden aus Stahlbetonfundamenten, unterstützenden Stahlkonstruktionen und Stahlfertigteilen angefertigt, die die TS – Wände (Trafostationswände) und Beton – oder Aluminiumdächer formieren. Lüftungstüren und Jalousinen sind aus Aluminium gefertigt und vor Korrosion durch elektrostatische Verfahren geschützt, die mit der Farbe der Relieffassade übereinstimmen und den Wünschen des Kunden angepasst werden. In Untergruppen teilen wir die KS ( Kompaktstationen) auf, und zwar in KS mit Bedienfeldern, die sowohl von auβen als auch von innen nutzbar sind.

Gruppe 2 – LMTS – Typen

Gehäuse in verschiedenen Größen sind aus Stahlbeton (AB), Stahlbetonfundament, unterstützender Stahlkonstruktion, die vor Korrosion geschützt ist und den vorgefertigten Profilelementen, die aus Aluminiumblech von δ = 3 mm angefertigt sind, die die Form der Säulen und des TS – Mantels bilden. Das Dach ist kompakt, von vorgefertigten Profilen hergestellt, während die Lüftungstüren ebenfalls aus Aluminiumblech von δ = 3 mm hergestellt worden sind. Alle LMTS – Elemente sind vor Korrosion durch elektrostatische Verfahren geschützt, und in hellgrau-Tönen lakiert oder den Wünschen des Kunden angepasst. Sie gehören zu der Untergruppe der TS mit Außendienst.

KBTS – Kompakte Betonstationen

KBTS – Kompakte Betontrafostation 10 (20) / 0,4 kV, mit Außensteuerung , für den Einbau von bis zu 630 kVA Transformatoren

Das KBTS Trafokabine ist aus bereits vorgefertigten Stahlbeton-Elementen zusammengesetzt und die unterstützenden Unterkonstruktionen aus Stahlrohren und Profilen gemacht. Stahlbeton-Elemente werden von innen durch Betongrundierungslack geschützt.

Der grundlegende Aufbau sind die Säulen und horizontalen Stalröhre mit einem 50 x 50 x 2,5 Querschnitt, die wiederum alle miteinander verschweisst wurden. Der Korrosionsschutz der Unterkonstruktion wird durch Nasslackierung, sodass zwei Schichten Grundierung und dann eine Schicht in einer RAL 9006 Nuance versiegelt wird. Die geformte Unterkonsturktion wird somit direkt auf das Stahlbetonfundament montiert. Die Verbindung zwischen der Unterkonstruktion und dem Fundament wird zuvor mit L Profilen verankert die wiederum festgeschweißt werden.

Im Inneren des Gehäuses gibt es verbundene Diagonalprofile, wobei einerseits die Stabilität des Gehäuses erhöht wird und auf der anderen Seite mehr Fläche für die Platzierung von LV Block, MV Block und Stationsgehäuse die physisch voneinander getrennt werden, geschafft wird. Diese Art der Konstruktionsbildung verleiht ihm Festigkeit und Stabilität für den nächsten Schritt in der Betonelemente Montiert werden können. Stahlbetonfertigteile werden auf die Unterkonstruktion montiert, die bereits Stahlplatten für das Schweißen enthalten und die Verbindung zur Grundunterkonstruktion herstellen. Solche Betonelemente bilden zusammen die Wände der Umspannwerke.

Von innen sind die Wände durch Grundierung in einer Nuance markiert RAL 9006 versiegelt. Von außen werden die Wände und die Stahlbetonfundamente durch Schutzemulsionen für Beton bestrichen, eine wasserabweisende silikate Fassade wird auf die Wände angebracht und am Ende noch grundiert.

Die Trafostation hat Bereiche für die Platzierung von Geräten getrennt. Somit hat jeder Teil seine seperate Tür für die ungestörte Montage der Ausrüstung. Die Türen werden aus Aluminiumrohren und Profilen zusammengesetzt. Um die natürliche Belüftung zu gewährleisten sind alle Türen mit bereits vorbereiteten Öffnungen ausgestattet, die in ihrer Form sicherstellen, dass genug Luft und der mechanische Schutz von Geräten vorhanden ist. Türen werden gegen Korrosion durch elektrostatische Polymerisation in einer RAL 9006 Nuance gesichert. Das Dach des KB Umspannwerkes wird aus Aluminiumblech von 3 mm Durchmesser hergestellt. Das Dach wird auf die Stahlunterkonstruktion montiert, die aus Blechprofilen in einem Ganzen verschweißt wird. Die Stahldachunterkonstruktion wird ebenfalls durch das Elektro – Polymerisationsverfahren lackiert. Die Unterdachmasken, die Lochfelder enthalten, sind unter dem Dach montiert. Diese Felder stellen die notwendigen Ausgangsflächen zur Luftdurchströmung sicher.

Die Montage des Transformators wird so ausgeführt, dass der Transformatorträger, der aus verstärkten UNP 14 Profilen besteht, mit den Profilen des Stahlbetonfundaments verbunden wird. Die MS- und NS-Blöcke werden so montiert, dass sie auf speziell vorbereiteten Profilen (Unterstützer) geschraubt werden, die durchs Verschweißen mit den Profilen, die im Stahlbetonfundament verankert sind verbunden werden. Unter dem Transformator ist eine öl- und wasserdichte Wanne, die groß genug ist, um all die Mengen des möglichen Öls aus dem energetischen Transformator aufzufangen. Dadurch wird die Möglichkeit, dass sich verschüttetes Umspannwerk – Öl oder Feuer in andere Bereiche ausbreitet, verhindert. Die Verwendung der Öl-Wanne ist in Übereinstimmung mit der Anwendung des Regelwerks im Bereich technische Vorschriften für besonderen Schutz der elektroenergetischen Anlagen vor Feuer („Amtsblatt der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“, Nr. 16/66, Änderungen und Ergänzungen im „Amtsblatt der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ veröffentlicht, Nummer 58/72 und 24/75).

Das Heben und der Transport von den KB Trafokabinen ist durchs Einhaken an vier Ecken des Gehäusedaches gesichert. Seine kompakten Abmessungen und das Gewicht bieten eine einfache Transport- und Montagemöglichkeit. Die Vorbereitung der Stahlbetonoberfläche wird gemäß dem Typ-Design oder gemäß den Anweisungen für Geländevorbereitung durchgeführt. Grundaußenabmessungen des Umspannwerkes sind: 3000 x 2000 x 2650 mm. Das Gewicht des Gehäuses ohne LV-Block, MV-Block und Unterstation beträgt 3300 kg. Da die Unterstation keine Besetzung beinhaltet, ist auch kein Feuerlöscher vorhanden.

KBTS-2 – Kompakte Betonstationen

KBTS 2 – 10(20)/0,4 kV zur Montage eines Transformators bis zu 2 x 1000 kVA

KBTS 2 – 10(20)/0,4 kV zur Montage eines Transformators bis zu 2 x 1000 kVA ist ein gebrauchsfertiges Industrieprodukt von DELING Tuzla. Es ist für die Transformation und die Versorgung der Verbraucher mit Niedervolt-Elektroenergie vorgesehen. Es wird als ein endgültiges, vorübergehendes oder Knoten- Umspannwerk zur Kabelverbindungen verwendet, die für distributive und industrielle elektrische Netze geeignet ist.

Die Trafostation wird komplett montiert, dem Kunden vor Ort geliefert und an das MS- und NS-Netzwerk verbunden. Es ist nach den folgenden Normen hergestellt:. EN 62271-202, IEC 60071, EN 60529, EN 6043-1, EN 60947-1 Mit seinen Abmessungen und der äußeren Oberfläche stellt es eine perfekte Lösung für die städtischen als auch den industriellen Bereichen dar.

KATS – Kompaktes Aluminium Transformatorenstationen

KATS – Kompaktes Aluminiumtrafostation 10 (20) / 0,4 kV, mit Außensteuerung , für den Einbau von bis zu 630 kVA Transformatoren.

LMTS 630 kVA TS- Gehäuse sind aus bereits vorgefertigten Blattelementen und einer unterstützenden verzinkten Stahlprofil -Unterkonstruktion hergestellt. Die vorgefertigten Blattelemente sind aus 3 mm Aluminium gefertigt und mit trockener elektrischen Polymerisation in einer Nuance, die als RAL 7032 markiert ist, geschützt.

Die Grundkonstruktion wird aus vertikalen Profil – Säulen und horizontalen Säulen in zwei Achsen verstärkt, die im Oberteil und Unterteil der Pfeiler montiert sind. Der Korrosionsschutz der Unterkonstruktion wird durch Nasslackierung in zwei Schichten Grundierung und dann einer Schicht der Oberfläche in einer RAL 9006 Nuance versiegelt. Die so formierte Unterkonstruktion wird im nächsten Schritt auf das Stahlbetonfundament durch M16 Schrauben montiert und verankert.

Im Inneren des Gehäuses gibt es querverbundene Profiltafeln, die eine physische Trennung zwischen dem LV-Block, MV-Block und der Unterstation bilden, die in Abschnitten geteilt sind. Diese Art der Konstruktionsbildung bezweckt die Festigkeit und Stabilität des Gehäuses. Säulenverkleidung von 3 mm Aluminiumblech werden zunächst auf unterstützende Unterkonstruktionen montiert und dann kommen Tür und Masken. Die Tür wird mit horizontalen Belüftungsöffnungen gefertigt, so dass genügend Ein- und Ausgangsluftstrom für eine natürliche TS kühlung geschaffen wird.

Die Montage des Transformators wird so ausgeführt, dass der Transformatorträger, der aus verstärkten UNP 14 Profilen besteht, mit den Profilen des Stahlbetonfundaments verbunden wird. Die MS- und NS-Blöcke werden so montiert, dass sie auf speziell vorbereiteten Profilträgern verstärkt und an der betonbasis befestigt werden. Unter dem Transformator ist eine öl- und wasserdichte Wanne die groß genug ist, um all die Mengen des möglichen Öls aus dem energetischen Transformator aufzufangen. Dadurch wird die Möglichkeit, dass sich verschüttetes Umspannwerk Öl oder Feuer in andere Bereiche ausbreitet, verhindert. Die Verwendung der Öl-Wanne ist in Übereinstimmung mit der Anwendung des Regelwerks im Bereich technische Vorschriften für besonderen Schutz der elektroenergetischen Anlagen vor Feuer („Amtsblatt der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“, Nr. 16/66, Änderungen und Ergänzungen im „Amtsblatt der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ veröffentlicht, Nummer. 58/72 und 24/75).

Das Heben und der Transport des TS ist durchs Einhaken an vier Ecken des Gehäusedaches gesichert. Seine kompakten Abmessungen und das Gewicht bieten eine einfache Transport- und Montagemöglichkeit.

TS wird am dafür vorgesehenen Gelände auf schon vorbereiteter Stahlbetonbasis montiert. Die Herstellung einer Stahlbetonbasis wird in Übereinstimmung mit Standard-Designs durchgeführt oder durch die Anweisungen für die Vorbereitung des Geländes.

Grundaußenabmessungen des TS sind: 2130 x 2130 x 2590 mm. Die Gehäusemasse ohne LV-Block, MV-Block und Unterstation beträgt 1500 kg. Da die Unterstation keine Besetzung beinhaltet, ist auch kein Feuerlöscher vorhanden. TS bietet genügend Sicherheit in der Brandbekämpfung duch seinen Aufbau und seine Ausstatungsmerkmale.

KALTS-1 – Kompaktes Aluminium Transformatorenstation

KALTS-1 – Kompaktes Aluminium TS 10 (20) / 0,4 kV, mit Außensteuerung, für die Installation von Transformatoren bis 1000kVA, 3 mm dick, geschützt durch eine trockenelektrostatische Polymerisation in der Farbenmarke RAL 7032. Die tragende Unterkonstruktion aus Stahlprofilen wurde von eingelegter Blechdicke von 3 mm hergestellt.

Die Grundkonstruktion wird durch vertikale und horizontale Profilsäulen an zwei Achsen verbunden, die oben und unten an den Säulen sind, wobei Zugstreben in allen Bereichen zwischen den Spalten auch verbunden sind . Die Unterkonstruktion ist so ausgelegt, dass sie komplett mit ausreichender Aluminiumbeschichtung und Stärke , zu tragen ist. Der Korrosionsschutz der Unterkonstruktion wird durch elektrostatische Lackierung erreicht, die in den Farben RAL 9006 markiert sind. Die Anschlusskonstruktion und das Fundament sind in acht Punkten mit M16 Schrauben verankert. Auf die zu tragenden Unterkonstruktion werden mit Zierleisten aus Aluminiumblech von 3 mm Dicke montiert und danach die Türen und Masken. Alle Türen und individuelle Masken werden mit horizontalen Öffnungen versehen wodurch eine ausreichende Ein- und Ausgangsluftmengen für die natürliche Kühlung des Transformators erreicht wird.

Die Montage des Transformators wird so ausgeführt, dass der Transformatorträger, der aus verstärkten UNP 14 Profilen besteht, mit den Profilen des Stahlbetonfundaments verbunden wird. Die MS- und NS-Blöcke werden so montiert, dass sie auf speziell vorbereiteten Profilträgern geschraubt werden, die durchs Verschweißen mit den Profilen, die im Stahlbetonfundament verankert sind, verbunden werden. Unter dem Transformator ist eine öl- und wasserdichte Wanne, die groß genug ist, um all die Mengen des möglichen Öls aus dem energetischen Transformator aufzufangen. Dadurch wird die Möglichkeit, das sich verschüttetes TS – Öl oder Feuer in andere Bereiche ausbreitet, verhindert. Die Verwendung der Öl-Wanne ist in Übereinstimmung mit der Anwendung des Regelwerks im Bereich technische Vorschriften für besonderen Schutz der elektroenergetischen Anlagen vor Feuer („Amtsblatt der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“, Nr. 16/66, Änderungen und Ergänzungen im „Amtsblatt der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ veröffentlicht, Nummer. 58/72 und 24/75).

Der Transport und die Montage der KALTS -1 Unterstationen wird mit einem Kranhaken,direkt an die Primärstahlstruktur eingehakt und ausgeführt.

Das KALTS-1- Transformatorenstation wird, am dafür vorgesehenen Gelände, auf schon vorbereiteter Stahlbetonbasis montiert. Die Herstellung einer Stahlbetonbasis wird in Übereinstimmung mit Standard-Designs durchgeführt oder durch die Anweisungen für die Vorbereitung des Geländes.

Die Grundabmessungen der Unterstationen sind: 2200 x 3000 x 2700 mm. Das Gewicht des Gehäuses ohne LV-Block, MV-Block und Transformator beträgt 1980 kg.

Da die Unterstation keine Besetzung beinhaltet, ist auch kein Feuerlöscher vorhanden. Das TS bietet genügend Sicherheit in der Brandbekämpfung duch seinen Aufbau und seine Ausstatungsmerkmale.

Kontaktiere uns.